Eine Augmented Reality-Anwendung liefert Informationen über Sehenswürdigkeiten

Berufsfeld Geovisualisierung

Studium mit exzellenten Perspektiven

Eine Augmented Reality-Anwendung liefert Informationen über Sehenswürdigkeiten

Die Geoinformationsverarbeitung und -visualisierung ist längst nicht nur in technischen Bereichen stark nachgefragt, sondern hält ebenfalls in zahlreichen nichttechnischen Anwendungsbereichen Einzug. Dadurch entwickeln sich die beruflichen Aussichten für die Studierenden der Geovisualisierung
sehr gut.

Mögliche Arbeitsbereiche sind unter anderen:

  • Raum-, Stadt- und Landschaftsplanung
  • Architektur und Bauingenieurwesen
  • 3D-Datenerfassung
  • Kommunen und Energieversorger
  • GIS-Industrie
  • Facility Management
  • (Geo-)Marketing
  • Umweltingenieurwesen
  • Transportlogistik
  • Print- und Internetmedien
  • Immobilienmanagement

Die beruflichen Tätigkeitsfelder unserer Absolventinnen und Absolventen sind fast unbegrenzt vielseitig.

Abwechslungsreich und innovativ

Ein Multicopter hilft bei der Erfassung des Würzburger Steins

Zum Berufsbild der Geovisualisierung gehören zahlreiche spannende Tätigkeiten:

  • Fotorealistische Visualisierung von Planungen
  • Entwicklung von kartographischen Web-Apps
  • Raumplanungen in virtuellen Welten
  • Realisierung von Augmented-Reality-Anwendungen für mobile Endgeräte
  • Bauwerksvisualisierungen
  • Erstellung von 3D-Stadtmodellen
  • Auswertung von Drohnen-Befliegungen
  • Simulation von Katastrophenereignissen
  • Erstellung von Echtzeit-Animationen
  • 3D-Druck
  • und viele mehr

Die Studierenden werden praxisnah auf ihre berufliche Tätigkeit vorbereitet. Sie verfügen über Fachkompetenzen, die einen großen Mehrwert für die Geodatenverarbeitung in einem Unternehmen darstellen.