Eine Augmented Reality-Anwendung liefert Informationen über Sehenswürdigkeiten

Bachelor Geovisualisierung

Das siebensemestrige Studium gliedert sich in einen Grund-, Haupt- und Vertiefungsabschnitt sowie eine Praxisphase und schließt mit der Bachelorarbeit ab
Das siebensemestrige Studium gliedert sich in einen Grund-, Haupt- und Vertiefungsabschnitt sowie eine Praxisphase und schließt mit der Bachelorarbeit ab

Das Studium der Geovisualisierung umfasst 7 Semester und ist in 4 Abschnitte unterteilt: Grund- und Hauptstudium, Praxisphase sowie Vertiefungsstudium.

Das Grundstudium, welches im 1. und 2. Semester angesiedelt ist, vermittelt Basiskompetenzen und Grundlagenwissen. Der heterogene Wissensstand der Studierenden wird insbesondere im Bereich der Mathematik und Informatik auf gleichen Stand gebracht und um fachrelevante Inhalte erweitert. Zudem werden im Grundstudium Grundlagenkompetenzen im fachspezifischen Bereich aufgebaut. Hierzu gehören Grundlagen der Geovisualisierung und Visualisierungswerkzeuge.

Aufbauend auf dem Grundstudium werden im Hauptstudium, das sich über das 3. Und 4. Semester erstreckt, die fachspezifischen Kompetenzen vertieft und erweitert. Zu den Inhalten des Hauptstudiums gehören unter anderen 3D-Modellierung, Augmented und Virtual Reality, Geodatenbanken, Fotografie sowie Webbasierte Datenbereitstellung.

Mit dem Wissen aus dem Grund- und Hauptstudium besitzen die Studierenden die erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten, um in die Praxisphase (5. Semester) zu treten. Das 20-wöchige Praktikum wird durch ein Praxisseminar ergänzt, in welchem die Studierenden über ihre Erfahrungen im Praktikum berichten und sich austauschen.

Im Vertiefungsstudium im 6. und 7. Semester werden spezielle Themen und Aufgabenstellungen aus den unterschiedlichen fachlichen Bereichen der Geovisualisierung behandelt, wobei die Erfahrungen der Studierenden aus der Praxisphase aufgegriffen werden und in die Lehrveranstaltungen einfließen. Beispielhaft können 4D-GIS und Open-Source-Lösungen genannt werden. Im Vertiefungsstudium werden die Projektarbeit sowie die Bachelorarbeit durchgeführt, sodass ein Abschluss des Studiums innerhalb von sieben Studiensemestern möglich ist.

Ein wesentlicher Baustein des Studiums sind die Module „Projektbezogene Datenvisualisierung I – VI“, die in allen Abschnitten angesiedelt sind. Dabei werden spezifische, anwendungsbezogene Themen in Übungen und Seminaren erarbeitet und bereits erworbenes Fachwissen projektbezogen eingesetzt. Die Konzeption dieser Module erlaubt eine flexible, zeitgemäße Auswahl der Themen und Gestaltung der Inhalte sowie fachübergreifendes Arbeiten.