Arbeiten im Labor für Geoinformationssysteme

DGPF-Jahrestagung 2017 an der FHWS in Würzburg

20.06.2016 | Meldung

Die Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformatik e.V. (DGPF) wird ihre Jahrestagung 2017 unter dem Motto „Kulturelles Erbe erfassen und bewahren – Von der Dokumentation zum virtuellen Rundgang“ an der FHWS in Würzburg, in den Räumen am Röntgenring ausrichten. Der Studienbereich Geo der FHWS freut sich sehr über die Entscheidung des Vorstandes der DGPF.

Vom 8. bis 10. März 2017 werden so voraussichtlich mehr als 150 Wissenschaftler und Praktiker aus allen Teilen Deutschlands und den angrenzenden Ländern an Vorträgen zu den Themen der Gesellschaft teilnehmen oder auch Vorträge und Poster selbst aktiv gestalten. Parallel zu der Vortragsveranstaltung wird eine Fachausstellung vorbreitet. Vor der Tagung werden Tutorien und Workshops angeboten.

Ein Highlight der Tagung ist der Wettbewerb um den Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis 2017, zu dem alle Universitäten und Hochschulen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland ihre besten Absolventen aus der Photogrammetrie, Fernerkundung, Geoinformation und deren benachbarten Disziplinen vorschlagen können (s. http://www.dgpf.de/pri/kkp.html). Mit diesem Preis sollen hervorragende junge Nachwuchswissenschaftler eine Plattform zur Vorstellung ihrer Abschlussarbeiten finden. Der Preis wird zum Gedenken an den Pädagogen und Forscher Karl Kraus jährlich durch eine internationale Jury der Österreichischen Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation (OVG), der Schweizerischen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (SGPF) und der DGPF vergeben.

Aktuelle und weitergehende Informationen zur Tagung finden Sie unter
http://bvg.fhws.de/veranstaltungen/dgpf_jahrestagung_2017.html oder direkt unter http://www.dgpf.de/con/jt2017.html.