Photogrammetrische Erfassung einer Karosserie

REGIT: Berührungslose Rekonstruktion von Gittermasten von Freileitungen

Eine Hauptaufgabe von Gittermasten besteht darin, die für den Stromtransport notwendigen Leiterseile zu tragen. Die auch als "Strommast" bekannten Konstruktionen sind besonders häufig in der Nähe von Kraftwerken anzutreffen, von wo aus der Strom an die umliegenden Ortschaften verteilt wird. Ihre Bauweise ist gitterartig. Stahlstreben werden mit Nieten und Schrauben fachwerkartig verbunden und bilden zusammen die verschiedenen Abschnitte des Mastes.

Zur Gewährleistung der ständigen Tragfähigkeit werden die Konstruktionen nach Fertigstellung, im Falle einer Umbaumaßnahme oder aus routinemäßigen Kontrollgründen überprüft. Dabei kann es notwendig sein, das Material, als auch bestimmte Elemente, auf ihre Geometrie hin zu untersuchen. Dazu muss der Stromfluss unterbrochen und der Mast bestiegen werden.

Um diesen personellen und wirtschaftlichen Aufwand dauerhaft zu verringern, wird in diesem Projekt ein berührungsloses photogrammetrisches Messverfahren eingesetzt. Die Entwicklungsschwerpunkte liegen dabei auf dem Erreichen ausreichender Rekonstruktionsgenauigkeiten und der weitestgehenden Automatisierung der Auswertung durch das Erstellen von unterstützender Software und den Einsatz von terrestrischem Laserscanning. Die Projektdauer beträgt 3 Jahre.

Berührungslose Rekonstruktion von Gittermasten von Freileitungen
Berührungslose Rekonstruktion von Gittermasten von Freileitungen