VR-Nutzer schaut sich eine Mittelalterszene mit VR-Brille an.

Erstellung von Animationsfilmen für die Gartenstadt Etwashausen

Wie realitätsnah ein Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) sein kann, zeigt eine aktuelle Zusammenarbeit des Studiengangs „Geovisualisierung“ mit der „Rosentritt Wohnbau GmbH“ als externem Partner.

Anlass war die projektbezogene Geovisualisierung im siebten und letzten Studiensemester, bei der Dozent Stefan Sauer gerne auf „Projekte aus dem echten Leben“ setzt. Diesmal ging es um die „Gartenstadt“ auf dem ehemaligen Bahngelände in Etwashausen im Norden von Kitzingen. 

Aufgabe der Studienarbeit war es, einen Animationsfilm zu erstellen, der die städtebauliche Idee der Gartenstadt darstellt und vom Projektpartner als Werbevideo genutzt werden kann. In 60 bis 90 Sekunden sollten dem Zuschauer die wichtigsten Rahmenbedingungen des Konzeptes erläutert werden. 

Szene aus dem Film von Nils Adelmann und Philipp Pablitschko. (Foto: Screenshot)
Szene aus dem Film von Nils Adelmann und Philipp Pablitschko. (Foto: Screenshot)
Der Film von Philipp Pablitschko und Nils Adelmann wurde mit dem ersten Platz bewertet (Foto: Anja Legge)
Der Film von Philipp Pablitschko und Nils Adelmann wurde mit dem ersten Platz bewertet (Foto: Anja Legge)
Die zweitplatzierte Rebekka Bärthele wählte bewusst eine Mischung aus Papier-Modell und lebendiger Animation. (Foto: Screenshot)
Die zweitplatzierte Rebekka Bärthele wählte bewusst eine Mischung aus Papier-Modell und lebendiger Animation. (Foto: Screenshot)

 

Video von Philipp Pablitschko und Nils Adelmann

Video von Rebekka Bärthele

Video von Jan Erhardt und Maximilian Seufert

Video von Lisa Hofmann und Levente Piri